📞 (06151) 402-0
Der nächste Infoabend findet am 18.11.2019 statt

Kaiserschnitt

Um Gefahren für Mutter und/oder Kind zu vermeiden ist es manchmal notwendig, vom natürlichen Geburtsgeschehen abzuweichen und eine Kaiserschnittentbindung (Sectio caesarea) vorzunehmen. Dies kann geplant (Risikoschwangerschaft, Erstgebärende mit Beckenendlage, Mehrlinge in ungünstiger Position …) oder erst in der Geburtssituation erforderlich sein. Bei Besonderheiten ist es deshalb wünschenswert, wenn Sie schon ca. vier Wochen vor dem geplanten Geburtstermin Kontakt mit dem Geburthelfer aufnehmen, um alle wichtigen Details zu besprechen und um den Kaiserschnitt zu terminieren.

Es gibt die Möglichkeit der rückenmarksnahen Betäubung oder der Vollnarkose, auch hier gilt es, gemeinsam mit allen Beteiligten, den für Sie besten Weg zu finden. Ihr Belegarzt wird Sie ausführlich, neutral und einfühlsam, über alle Abläufe und auch über die Risiken aufklären.

Auch beim Kaiserschnitt werden Sie von einer unserer Hebammen begleitet, die ersten zwei Stunden nach der Operation im Kreißsaal überwacht und die Zeit möglichst intensiv zum „Bonding“, Kennen lernen, Haut- und Blickkontakt, Schmusen und wenn gewünscht auch zum ersten Anlegen genutzt.

Bitte warten...
%boxen%